Backpackin’ auf Curaçao



Zusammenfassung

Wenn du dich in Karibikträumen und einem kulturellen Potpurri aus afrikanischen und urniederländischen Einflüssen wiederfindest, dann musst du auf Curaçao gelandet sein! Ausgehend von der Hauptstadt der niederländischen Antille gibt es atemberaubende Lagunen in türkisblauer Weite und so viel mehr zu entdecken!

Willemstad, Curaçao
7 Tage


Wer mit AirBerlin einen günstigen Flug nach Curaçao erwischt (bereits ab 350 Euro Roundtrip, immer dienstags), sollte sich beim Erkunden der Karibikinsel gleich zuanfangs das Stadtzentrum vornehmen, einen Abstecher zur Food Hall machen, um in lokaler Sitte zu lunchen, sich auf dem Floating Market ein saftiges Stück Wassermelone zum Nachtisch gönnen und beim Schlendern durch die engen Gassen Ausschau nach den kleinen Details halten, die zahlreiche Streetartists an die Mauern der kleinen Hauptstadt gezaubert haben.

Die weniger besuchten Seitenstraßen des Stadtzentrums und des Viertels Punda auf der anderen Seite der Bucht wispern mitunter tragische Geschichten der langsam verblassenden Vergangenheit der Insel. Die Fahrt zum Busbahnhof mit den lokalen Kleinbussen ist eine Erfahrung der ganze besonderen Art!


Weiterreise nach Westpunt, Curaçao


Westpunt, Curaçao


Eine unglaublich malerische Bucht für uns ganz alleine! Die 45-minütige Busfahrt durch die nahezu menschenleere Gegend im Norden/ Nordwesten der Insel scheint einen jeden Insassen ans Ende der Welt zu bringen. Der westlichste Punkt der Insel beherbergt eine hübsche und wenig besuchte Bucht, die mit aus Holz gefertigten und bunt angestrichenen Fischerbooten gespickt ist. Die türkisblauen Wellen sind angenehm kühl und die Ruhe am Strand, der sich hinter einer kleinen Steilwand aus altem Korallenriff versteckt, verspricht Erholung pur!



Weiterreise nach Daaibooibaai, Curaçao


Daaibooibaai, Curaçao


Fenster runter, Sommer Sountrack einschalten und los! Mit dem gemieteten Kleinwagen geht's von Wilemstad aus in guten zwanzig Minuten zur von Einheimischen zum Grillen und Entspannen favorisierten Bucht im Süden/ Südwesten von Curaçao. Vorbei am bekannten Flamingopark, in dem tatsächlich wilde Flamingos leben und an dem sich ein kleiner Zwischenstop bei Sonnenuntergang lohnt, durch eine von trockenen Sträuchern besiedelte Einöde, bis es nicht mehr weiter zu gehen scheint. Der Strand ist eine kleine Oase, umgeben von Felsen und mit ausreichend Schattenplätzchen, um sich nach dem Schwimmen und Schnorcheln in den sanften türkisblauen Wellen mal so richtig unter der warmen Karibiksonne auszustrecken.



Weiterreise nach Sint Christoffelberg, Curaçao


Sint Christoffelberg, Curaçao


Wer am Strand faulenzen kann und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lässt, kann auch im grünen Herz der Insel wandern gehen! Das Naturreservat um den Christoffelberg ist bisher wenig besucht und ist das perfekte Ziel für einen Tagestrip, der früh morgens losgehen soll. In den "kühleren" Morgenstunden kann man die sich windenden Wanderwege zum Gipfel des Berges hochkraxeln oder sich ein Mountainbike ausleihen, um später die Aussicht auf die Umgebung aus luftiger Höhe genießen.